Neusser Motor Sport Club e.V.
Neusser Motor Sport Club e.V.

Neusser Motorsportclub beendet erfolgreiches Modellsportjahr 2018

 

Das Motorsportjahr neigt sich dem Ende, Zeit Bilanz zu ziehen. Beim NMSC fällt diese sehr positiv aus. Die Mitglieder des NMSC starten im Nitro-West-Masters Klasse HC10 und in der Sportkreismeisterschaft Klasse VG10S im Sportkreismeisterschaft West. Diese Klassen sind identisch es handelt sich lediglich um zwei verschiedene Wettbewerbe. Die Rennen finden in Bad Breisig, Hamm, Düren, Haltern, Dormagen und Velp (NL) statt.

 

Der diesjährige Sportkreismeister in der Klasse VG10S ist zum zweiten Mal in Folge Florian Düppe. Auch der dritte Platz geht an den NMSC, in Person von Guido Burghartz.

Weitere platzierte waren Matthias de Keyser (12.) und Michael Fiedel (14.).

 

Auch im Nitro-West-Masters war Florian Düppe nicht zu schlagen. Auch hier geht ein weiterer Podiumsplatz nach Neuss und wieder an Guido Burghartz. Matthias de Keyser als 9. und Michael Fiedel als 12. runden ein gutes Endergebnis ab.

 

In der Mannschaftswertung belegten die Fahrer des NMSC den fünften Platz.

Der Neusser Motorsportclub freut sich über weitere gleichgesinnte die den Weg in den Modellsport suchen.

Hamm: Florian Düppe erneut Meister

Florian Düppe ist erneut Sportkreis-Meister West in der Klasse VG0SCASP, kurz VG10S. Beim vierten und letzten Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) in Hamm feierte der Shepherd-Pilot vom Neusser Motorsportclub seinen zweiten Saisonsieg. Mit 360 Punkten aus zwei Siegen und einem dritten Rang setzte sich Düppe, der in Hamm auch die Pole-Position erzielt hatte, hauchdünn gegen Hermann-Josef Fuchs durch, der in Hamm den zweiten Platz belegte und in der Meisterschaft um nur einen Punkt unterlag. Der 1024_Hamm NWM4 180722 TS 434Shepherd-Pilot vom AMSC Herne kommt nach einem Sieg und drei zweiten Plätzen auf 359 Zähler. Im Vorjahr Vizemeister, klassierte sich Guido Burghartz mit 354 Punkten auf dem dritten Tabellenrang. In Hamm belegte der Shepherd-Fahrer vom Neusser Motorsportclub den fünften Rang. Neben Düppe und Fuchs stand in Hamm AMC-Vorsitzender Emil Kwasny (Serpent) als Dritter auf dem Podium, auf Platz vier folgte sein Bruder Roman Kwasny. Die Tabellenplätze vier und fünf gingen an Roland Karduck (RMC Düren/Capricorn/348) und Altmeister Werner Vogel (MRG Voerde/Kyosho/346).

Mit insgesamt 19 Fahrern in den Punkterängen hat sich die VG10S-Klasse, identisch mit der NWM-Klasse HC10, im Sportkreis West erfreulich gut etabliert.

1024_Hamm NWM4 Sattelfest 180722 TS 040Hamm war ein besonders Rennen. Es war nicht nur der vierte Lauf zum Nitro-West-Masters und der vierte Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West VG10S, es war auch das offizielle Warm-up zur Deutschen Meisterschaft VG10 und zum Deutschland-Cup VG10S, die der AMC Hamm vom 23. bis 26. August ausrichtet. Und mehr noch: Parallel zum NWM-Rennen fand in Hamm das Satt-Fest statt, die größte Fahrrad-Veranstaltung ihrer Art in Nordrhein-Westfalen, bei der alljährlich rund 50.000 Radfahrer gezählt werden. Die Rennstrecke des AMC Hamm war zum zweiten Mal einer der elf offiziellen Stationen entlang der 42 Kilometer langen Radstrecke zwischen Hamm und Soest. Viele Radfahrer kehrten im Laufe des Tages ein, um sich zu stärken und das spannende Renngeschehen teils mit großem Staunen zu verfolgen. Dem RC-Car-Sport und dem AMC Hamm bescherte diese Veranstaltungs-Kombination einen hohen Werbe-Effekt, denn sowohl im Vorfeld als auch am Renntag selbst wurde in den regionalen Medien nicht nur über den Radaktionstag, sondern auch über das RC-Car-Rennen berichtet, natürlich mit Hinweis auf die DM Ende August.

FLORIAN DÜPPE GEWINNT IN BAD BREISIG

Geschrieben von Uwe Baldes am 25. April 2018 um 01:10

Titelverteidiger Florian Düppe ist mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Beim ersten von vier Läufen zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) der Klasse VG10S (VG10SCASP) in Bad Breisig gewann der Shepherd-Pilot vom Neusser Motorsportclub das Finale nach 30 Runden mit zwei

Runden Vorsprung vor Hermann-Josef Fuchs. Sein Markenkollege vom AMC Herne hatte auf der 254-Meter-Piste des MCC Rhein-Ahr die Pole-Position vor Düppe und Capricorn-Fahrer Roland Karduck (RMC Düren) erzielt. Auch im Finale steuerte Fuchs auf Siegkurs, bis er in der 67. Runde einen längeren Boxenstopp einlegen musste und dabei gut drei Runden einbüßte. Hinter Düppe und Fuchs, deren schnellste Runden gerade einmal vier Tausendstelsekunden auseinanderlagen, eroberte Vizemeister Guido Burghartz (Neusser Motorsportclub) den dritten Podestrang und machte damit den Dreifach-Triumph von Shepherd perfekt. Die Plätze vier und fünf gingen an das Dürener Capricorn-Duo Sven Lommersum und Roland Karduck. Das Halbfinale hatte Burghartz vor dem Brüderpaar Emil und Roman Kwasny (beide AMC Hamm, beide Serpent) für sich entschieden. Die Sportkreis-Meisterschaft West der VG10S wird auch 2018 im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) Ausgetragen. In Bad Breisig sorgten 62 Nitro-Racer für einen lebhaften Saisonauftakt, in der VG10S, identischen mit der NWM-Klasse HC10, waren 14 Fahrer am Start, von denen 13 SMW-Punkte sammelten. Der zweite SMW-Lauf der VG10S wird am Pfingstwochenende (19./20. Mai) vom RC Haltern ausgerichtet, der sich mit neu asphaltiertem Lippe-Ring und neuem Fahrerstand präsentiert.

Florian Düppe PSS-Champion VG10 / Deutschland

In der VG10 war der Neusser Motorsportclub wie schon seit Jahren stark beim PSS-Finale vertreten. Neben Florian Düppe waren auch die Shepherd-Mitstreiter Guido Burghartz und Matthias de Keyser mit von der Partie. Nach den Vorläufen rangierte Düppe an sechster Position, Burghartz und de Keyser wurden auf den Plätzen 16 und 21 geführt, Rang 22 ging an KM-Pilot Ursus Lieder (Stoppelhopser Oberhausen). Das bedeutete, dass mit Düppe, Burghartz und Lieder drei West-Fahrer im Halbfinale B gegeneinander antreten mussten. Mit Rang drei erkämpfte sich Florian Düppe einen Startplatz im Finale, für Burghartz bedeutete Rang sechs genauso Endstation wie für Lieder Rang neun sowie für de Keyser Rang fünf im Halbfinale A. In der Endabrechnung bedeutete das die Plätze 14, 15 und 22 für Guido Burghartz, Matthias de Keyser und Ursus Lieder. Im Finale über ebenfalls lange 45 Minuten sah Florian Düppe allerdings die Zielflagge nicht. In der Schlussphase versagte sein 2,11ccm-Motor den Dienst, nach einem fast sechsminütigen Boxenstopp konnte er noch einmal einige Runden drehen, doch gut drei Minuten vor Rennende war dann endgültig Feierabend. Während Alexander Kien vor Serpent-Markenkollege Marcus May und Xray-Pilot David Ranft gewann, wurde Düppe noch als Siebter gewertet. Und auch dieser siebte Platz reichte dem 35-jährigen Florian Düppe, wie immer von

seinem Vater in der Boxengasse unterstützt, um den Titel als PSS-Champion in der VG10 zu gewinnen.

Bei bestem Herbstwetter waren beim PSS-Finale im Minidrom des MCC Ettlingen - wie immer sorgten die PSS-Veranstalter Shepherd Micro Racing und 2-speed racing-team für eine üppige Tombola - insgesamt 52 Fahrer am Start, 24 in VG8, 22 in VG10 und sechs in EG8. www.nitro-west.de

Florian Düppe ist Meister der Klasse HC10

Dormagen 08.10.2017

Beim letzten Lauf zum Nitro-West Masters in Dormagen belegten Guido Burghartz (Bild Rechts) Platz 2, Florian Düppe (Bild links) Platz 3 und Mathias de Keyser (ohne Bild) Platz 4.

Mit diesem hervorragenden Ergebnis sicherte sich Florian den Gesamtsieg in der Klasse HC10. Guido belegt den 2. Gesamtrang, punktgleich mit einem weiteren Teilnehmer.

Florian Düppe erster Sportkreis-Meister West

Florian Düppe ist der erste Sportkreis-Meister West in der neu eingeführten Klasse VG10S. Mit einem zweiten Platz beim vierten und letzten Lauf zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) beim MCC Rhein-Ahr in Bad Breisig eroberte der Shepherd-Pilot vom Neusser Motorsportclub die Tabellenführung und mit 356 Punkten den Meistertitel. Florian Düppe stand drei Mal auf dem Podium, beendete die Rennen in Düren und Bad Breisig als Zweiter sowie in Haltern als Dritter.

Für den Neusser Motorsportclub endete die erste SMW-Saison mit einem Doppelerfolg. Guido Burghartz, ebenfalls Shepherd, wurde beim Finale in Bad Breisig Vierter und verbuchte als Vizemeister insgesamt 353 Zähler. Mit Platz zwei beim Auftakt in Hamm erzielte er sein bestes Saisonresultat. Besonders bemerkenswert ist der dritte Meisterschaftsrang von Altmeister Werner Vogel. Der 71-Jährige vom MRC Alstaden Oberhausen steuerte seinen Kyosho zweimal auf einen Podestrang – jeweils Dritter in Hamm und in Haltern – und sammelte insgesamt 353 Punkte.

Guido Burghartz ist der „Halbzeit-Meister“ in der Sportkreis-Meisterschaft West

20.06.2017 /Guido Burghartz ist der „Halbzeit-Meister“ in der Sportkreis-Meisterschaft West der neu geschaffenen Klasse VG10 Scale Sport (VG10S). Der Shepherd-Pilot vom Neusser Motorsportclub liegt nach zwei von vier Läufen mit 236 Punkten vorn, gefolgt vom 71-jährigen Werner Vogel (MRC Alst. Oberhausen/234) und Florian Düppe (Neusser MSC/231). 18 Fahrer haben bereits Punkte für die SMW VG10S eingefahren.

Beim zweiten Lauf im Rahmen des Nitro-West-Masters (NWM) auf dem ADAC-Ring des RC Haltern im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Westfalen eroberte Arndt Bernhardt (MC Dortmund) bei seinem Comeback nach der „Baby-Pause“ den Sieg. Mit seinem Shepherd Velox V10 verwies der Routinier Capricorn-Fahrer Roland Karduck (RMC Düren) auf den zweiten Platz, Florian Düppe Shepherd) komplettierte das Podium. In Haltern waren 14 Fahrer in der VG10S am Start, die identisch mit der NWM-Klasse HC10 ist.

Nach seinem zweiten Platz beim Auftakt in Hamm übernahm Guido Burghartz in Haltern mit Rang vier die Tabellenführung. Hamm-Sieger Frank Pock (RCCC Kön/Serpent) war in Haltern nicht am Start.

ie Polo-Position markierte mit Marcus May (MBSC Wächtersbach) ein Gaststarter aus dem SK Mitte, der schnellste West-ler war Frank Pock (RCCC Köln/Serpent), der in diesem Jahr ins Nitro-Racing zurückgekehrt ist. Die dritte Position aus den drei Vorläufen über je sieben Minuten mit der Wertung der drei schnellsten Runden belegte Hermann-Josef Fuchs (AMSC Herne) vor Shepherd-Markenkollege Florian Düppe (Neusser MSC). Während diese vier Piloten für das Finale direktqualifiziert waren, stiegen aus dem Halbfinale Altmeister Werner Vogel (MRC Alst. Oberhausen/Kyosho), Marcel Beekman (RIMAR/Shepherd), Emin Kwasny (AMC Hamm/Mugen), Philipp Wisniewski (AMSC Herne/Mugen), Roman Kwasny (AMC Hamm/Xray) und Guido Burghartz (Neusser MSC/Shepherd) auf.

Wie im Nitro-West-Masters üblich, wurden auch in Haltern drei Motoren von HC10/VG10S-Piloten zerlegt und von Motoren-Experte Karl-Heinz Meister im Detail geprüft. Beanstandungen gab es keine.

Insgesamt verzeichnete der zweite NWM-Lauf auf er idylisch gelegenen Strecke in Haltern am See 55 Teilnehmer – Rekord seit dem Comeback 20121. In der VG8 siegte Benjamin Lehmann (MAC Walsum) bei seinem einmaligen 1/8-Gastspiel mit Papa´s Shepherd Velox V8 vor Mugen-Pilot Ralf Vahrenkamp (MRG Voerde) und Karl-Heinz Meister (RT Harsewinkel/Serpent). Einen dreifachen Shepherd-Erfolg gab es in der VG10 durch Melvin Diekmann (MRG Voerde), Marco Nenner (MAC Walsum) und Bernd Rausch (Team Rennschnecken). Und in der HC8 hatte Arno Püpke (MAC Walsum) mit dem Shepherd von Sohn René die Nase vorn vor seinen Markenkollegen David Kröger (MRT Unna) und Roy Visser (RIMAR).

Fortsetzung folgt beim dritten Lauf zum Nitro-West-Masters, gleichzeitig auch der dritte SMW-Lauf der VG10S, am 24./25. Juni beim RMC Düren-

 

2016 / Die Pro Stock Series ist der Nachfolger des erfolgreichen Hobby Cups der Firma Shepherd Micro Racing. In Zusammenarbeit mit 2-Speed wurde das Konzept einer Rennserie mit überschaubaren Kosten konsequent weiterentwickelt. Um eine größtmögliche Chancengleichheit zu garantieren, sind nur Pro-Stock Motoren der Firma Sonic und Xceed zugelassen, die natürlich absolut baugleich sind. Ebenfalls kommen einheitliche Karossen zum Einsatz, um auch hier den Aufwand so gering wie möglich zu halten.

Immer die aktuellsten News und neusten Termine unter www.nitro-west.de
Termine 2016:
01.05.2016 - - - - - Oberhausen
15.05.2016 - - - - - Haltern / findet nicht statt !!
26.06.2016 - - - - - Düren
07.08.2016 - - - - - Hamm
02.10.2016 - - - - - Velp / NL
16.10.2016 - - - - - Dormagen
PSS-Finale 2015 in Hockenheim
PSS-Finale 2014 in Lahntal
PSS-Finale 2013 in Wiesbaden
Die Vertreter des Westens beim Endlauf in Wiesbaden. Guido Burghartz , Luigi Pili , Mathias de Keyser
Fahrerstand mit hochgelegter Boxengasse
Die beiden Fahrer mit Chef-Schrauber, Andreas Helten (Rechts)